Pflegezusatzversicherung sinnvoll

Die gesetzliche Pflegeversicherung bietet im Pflegefall immer nur einen Teil der Leistungen. Eine private Pflegezusatzversicherung ist daher immer eine sinnvolle Ergänzung, um im Fall einer Pflege abgesichert sein zu können. Dabei bieten sich eine Reihe von sinnvollen Versicherungen ein. Wir möchten Ihnen einmal die Möglichkeiten der Pflegetagegeldversicherung, der Pflegekostenversicherung und der Pflegerentenversicherung vorstellen. Sinnvollerweise können Verbraucher mit dem neu eingeführten Pflege-Bahr noch eine Förderung erhalten. Welche Absicherung die sinnvollste ist, das erfahren Sie immer auch unter sinnvolle-pflegezusatzversicherungen.de.
Mit Hilfe unseres Formulars können Sie für sich die beste Vorsorge finden. Wählen Sie den besten Anbieter und seinen Sie ab sofort gut versichert.

PFLEGETAGEGELDVERSICHERUNG ALS SINNVOLLE ERGÄNZUNG

Das Pflegetagegeld ist die klassischst Form im Bereich der privaten Pflegeversicherungen. Üblicherweise stehen die Pflegezusatzversicherungen im Sortiment der Krankenversicherer. Versicherte vereinbaren mit dem Pflegeversicherer eine Tagegeld, das auch für die pflegenden Angehörigen und für eine Haushaltshilfe genutzt werden kann. Darüber hinaus haben die Versicherungsnehmer im Falle einer Pflegebedürftigkeit die Option auch eine häusliche Pflege. Die Pflegetagegeld ist die sinnvollste aller Absicherungen, um für den Pflegefall vorzusorgen.

Jetzt Vergleich anfordern >

PFLEGEKOSTENVERSICHERUNG MIT LEBENSLANGER LEISTUNG

Pflegeversicherung sinnvoll

Pflegeversicherung sinnvoll

Sinnvoll ist auch der Abschluss einer Pflegekostenversicherung, die an die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung gekoppelt ist. Die Zusatzversicherung wird ein Leben lang zur Verfügung gestellt und bietet eine Erhöhung zur Pflegepflichtversicherung. Für die Angehörigenpflege gibt es zwar weniger als im Vergleich dazu bei der Tagegeldversicherung, die Kosten für die professionelle Pflege werden jedoch in festgelegter Höher erstattet. Am sinnvollsten sind die Leistungen im Pflegefall. Je nach anerkannter Pflegestufe und Alltagskompetenz fallen die Leistungen recht unterschiedlich aus.

PFLEGERENTENVERSICHERUNG MIT SINNVOLLEM BEITRAGSSYSTEM

Im Zuge der Pflegerentenversicherung können Versicherungsnehmer auf eine private Pflegezusatzversicherung setzen, die mit konstanten Beiträgen auf sich aufmerksam machen kann. Die Pflegeversicherungskosten steigen in der Regel nicht im Laufe der Versicherungsdauer. Das ist bei den anderen Formen der Pflegeversicherung nicht der Fall. Ein weiterer Vorteil ist, dass das ausgezahlte Geld zur freien Verfügung steht. Die Leistungshöhe orientiert sich an der jeweiligen Pflegestufe. Sinnvoll ist zudem, dass pflegende Angehörige und Haushaltshilfen bezahlt werden können.

DYNAMIKOPTION ALS SINNVOLLE OPTION

Sowohl im Bereich der privaten Rentenversicherung als auch bei der privaten Pflegekostenversicherung haben Verbraucher die Möglichkeit eine Beitragsdynamik mit dem Pflegezusatzversicherer zu vereinbaren. Dabei kann der Kunden gegen einen Mehrbeitrag höhere Leistungen erhalten. Und das ohne eine neuerliche Gesundheitsprüfung durch den Pflegeversicherer. Die regelmäßige Erhöhung ist auch daher sinnvoll, um die jährlich steigende Inflation auszugleichen. Der inflationsbedingte Kostenanstieg beträgt in jedem Jahr etwa zwei Prozent.

STIFTUNG WARENTEST VERGLEICHT 59 PFLEGEZUSATZVERSICHERUNGEN

Sinnvoll ist immer auch der Testbericht der Spezialisten aus dem Stiftung Warentest. Dabei untersuchen die Experten anhand von bestimmten Kriterien den besten Pflegezusatzversicherungstarifsinnvolle-pflegezusatzversicherungen für einen 45 Jahre alten Modellkunden. Getestet werden 59 Pflegetgegeldversicherungen. Die sinnvollste Zusatzversicherung bietet laut Testern die Württembergische Versicherung, die den ersten Rang im Test erzielen kann. Verglichen wird das Leistungsniveau bei Pflegestufe I bis III und die weiteren Versicherungsbedingungen.

DAS RANKING DER ZEITSCHRIFT FINANZTEST

Die besten Tarife aus dem aktuellen Stiftung Warentest sind aktuell:

  1. Rang 01: Württembergische PTPU1 SEHR GUT (1,2)
  2. Rang 02: HanseMerkur PA34 SEHR GUT (1,4)
  3. Rang 03: Allianz PZTB03, PZTE03, PZTA035 GUT (1,6)
  4. Rang 04: Deutsche Familienversicherung DFV Deutschland-Pflege GUT (1,7)
  5. Rang 05: Bayerische Beamtenkrankenkasse PflegePremium Plus GUT (1,9)

Die Württembergische Versicherung bietet die beste Pflegeversicherung für den Pflegefall, wenn es nach den Testern der Zeitschrift Finanztest geht. Es werden umfangreiche Pflegekosten erstattet, die andere Pflegeversicherer nicht übernehmen. Dennoch handelt es sich immer um eine Untersuchung für Modellkunden. Im Einzelfall können ganz andere Anbieter hoch im Kurs stehen.

MIT DEM PFLEGE-BAHR SINNVOLLE VORSORGE TREFFEN

Die privaten Pflegezusatzversicherungen bieten mit dem Pflege-Bahr einen Tarif, der staatlich gefördert wird. Pflegeversicherte erhalten eine Versicherung mit einer Förderung von 60 Euro im Jahr. Zusätzlich bietet die Privatpflegeversicherung den Vorteil, dass es keinerlei Gesundheitsfragen zu beantworten gilt. Einen Verzicht der Risikoprüfung gibt es bei anderen Pflegezusatzversicherern hingegen nicht. Es besteht somit ein Annahmezwang für Personen, die das 18. Lebensjahr erreicht haben. Als einzige Ausnahme gilt eine Erkrankung an Demenz oder eine Pflegebedürftigkeit. Ansonsten können alle Personen von den staatlich geförderten Tarifen profitieren.

LEISTUNGSÜBERSICHT DER PFLEGELEISTUNGEN

sinnvolle Pflegezusatzversicherung

Es gibt zahlreiche Leistungen, die Versicherte mit einem Pflege-Bahr Tarif erwarten können. So erfolgt unter anderem eine Beschränkung der Wartezeit auf maximal fünf Jahre, der Versicherer verzichtet auf das ordentliche Kündigungsrecht und die gesetzliche Pflegeeinstufung wird anerkannt. Zusatzleistungen wie Assistence gibt es zwar nicht, dafür können die Versicherungsnehmer jedoch folgende Leistungen in Anspruch nehmen:

  • Leistungen in allen Pflegestufen von 0 bis III sind Pflicht
  • Mindestens 600 Euro Pflege-Monatsgeld bei Stufe III
  • Der Mindestbetrag liegt bei 15 Euro
  • Der Mindestiigenbetrag liegt bei 10 Euro
  • Es gilt nur der jeweilige „Netto-Betrag“

Unter sinnvolle-pflegezusatzversicherungen.de haben Sie jederzeit die Möglichkeit mit uns in Kontakt zu treten, um die besten Pflegezusatzversicherungen abzuschließen, um die Pflegelücke füllen zu können.

Jetzt Vergleich anfordern >